Startseite

IMG | Internet Marketing Guide

Aktuelle Artikel

Google+ im neuen Design – Communities und Sammlungen haben Vorrang

Die sozialen Medien und ganz besonders die sozialen Netzwerke sind heute fester Bestandteil im Leben von vielen Menschen. Ob Freunde, Familie, Beruf, Hobby oder auch Kulturen, es gibt viele Themen, über die sich Menschen auf der ganzen Welt mit Hilfe von sozialen Netzwerken austauschen. Dies dachte sich im Jahre 2011 auch das Unternehmen Google und rief mit Google+ sein erstes eigenes soziales Netzwerk ins Leben. Mit Freunden unterhalten, Fotos Hofladen, interessante Beiträge posten oder so manches teilen.

In vielen Bereichen zog Google+ schon Parallellen zum sozialen Netzwerk Facebook. Das Unternehmen selbst jedoch betonte immer wieder, dass es keineswegs en solches Netzwerk wie Facebook sein sollte Aus diesem Grunde tauchte Google in den letzten Monate ein wenig in die Marktforschung ein und schaute sich einfach einmal um, was sich die Nutzer von Google+ wirklich wünschen. Und sieh da, ein wenig zuhören, kann manchmal wahre Wunder vollbringen.

Übersichtliche Struktur und schneller Zugriff

Wer sich die neue Version von Google+ anschaut, wird schnell feststellen, dass sich vor allem an der Menüleiste einiges getan hat. Hier werden nun alle Beiträge auf Google+ nach Themen angezeigt. Im besonderen Vordergrund stehen dabei nun die beiden Produktleistungen Communities und Collections. Dies soll den Nutzern insbesondere dabei helfen, Posts nach bestimmten Themen sortieren zu können, um sich so noch einfacher mit gleichgesinnten Mitgliedern zu unterhalten.

Das gerade die Bereiche Communities und Collections stärker in den Vordergrund rücken, gehe auf die Tatsache zurück, dass diese besonders häufig von Google+ Nutzern angenommen werden. Dabei fungieren die Communities, di es in dem Netzwerk seit 2012 gibt, geradezu als großes Becken für gleiche Hobbys. In letzter Zeit konnte Google+ hier ein Tagesplus von 1,2 Millionen neuen Nutzern ausmachen. Die neue Sparte Collections war in erster Linie dazu gedacht, um alle gesendeten Posts nach Themen zu ordnen.

Nun sollen beide Bereiche an vorderster Stelle miteinander verknüpft werden, um den Nutzern eine noch schnellere und übersichtlichere Plattform zu bieten. Sie können nun ohne viel Zeitaufwand Inhalte posten oder sich mit anderen Menschen über das gleiche Hobby austauschen. Darüber hinaus gibt es bereits bei Start von Google+ eine praktische Suchhilfe, die es ermöglicht nach bestimmten Themen zu suchen. Dem Nutzer werden dann auch alle Communities angezeigt, in denen sich die Nutzer zu diesem Thema austauschen.

Im Zeitalter der modernen Technik will sich Google natürlich auch nicht lumpen lassen, seinen Nutzern Google+ auch als mobile Variante für unterwegs zu bieten. Neben der Version für den Desktop ist Google+ nun auch Android und iOS verfügbar.

Die Nutzung der neuen Version

Die neue Version von Google+ wird derzeit von Google noch als Opt-In genutzt und wird erst in den nächsten Wochen immer mehr und mehr in das bestehende Google Puls eingebaut. Es gibt jedoch einen kleinen Kniff, der es möglich macht, die neue Version schon im fertigen Zustand zu testen. Zunächst muss dazu Google+ geöffnet werden, danach mit der Maus soweit hinunter scrollen, bis auf der linken Seite im Menü der Punkt Einstellungen auftaucht. Nach dem Offen der Einstellungen auf den Punkt Apps & Aktivitäten klicken. Ist dieser Menüpunkt offen, sollte im nächsten SCHRITT EIN Klick auf den Button Manage Google+ Activity erfolgen. Im letzten Schritt sollte schließlich im Suchfeld Google+ erneut eingegeben werden.

Hat Google+ die Suche beendet, wird das Netzwerk in der neuen Version angezeigt. Es kann nach dem Aktivieren der neuen Version hin und wieder vorkommen, dass bis zu m eigentlichen Start der neuen Version das System i in die alte Version zurück springt. Hier dann einfach die Einstellungen wiederholen. Wenn Google die neue Version dann komplett freigegeben hat, besteht zudem die Möglichkeit zwischen der alten und der neuen Version hin und her zu wählen.

INTERNET MARKETING GUIDE

Mehr Informationen

Lieblings Website