Startseite

IMG | Internet Marketing Guide

Aktuelle Artikel

e-Paper in der Online-Kommunikation

Ein e-Paper selbst erstellen und multimedial tunen, ist ab sofort nicht mehr Zukunftsvision sondern mit entsprechender Software leicht umzusetzen. Blätterbare e-Paper, die aussehen wie echte Magazine  nehmen in der Online Kommunikation eine immer wichtigere Bedeutung ein. Unternehmen und Verbraucher sollen dabei profitieren.

Wie erstellt man ein e-Paper?

e-Paper können recht einfach selbst erstellt werden. Man braucht keine technischen Vorkenntnisse, oder besonders komplizierte Software, die man installieren muss, um e-Paper selbst erstellen und multimedial tunen zu können. Alles was man dafür benötigt ist ein Dokument im PDF-Format und einen Internetzugang. Anschließend kann man das PDF gratis bei Yumpu hochladen. Dabei wird  in nur wenigen Minuten ein blätterbares e-Paper erstellt. Das neue e-Paper kann nun mittels automatisch erstellten Einbettungs-Codes in Webseiten einfach integriert werden.

e-Paper multimedial tunen mit Videos und Sound

Damit e-Paper schön aussehen und eine hervorstechende Optik haben, bedient man sich der HTML5-Technologie. Es können YouTube-Videos oder eine Sound-Cloud integriert werden. Das sind aber nur einige praktische Optionen, neben vielen weiteren.

e-Paper Usability und Vorteile

Die Usability, also Userfreundlichkeit ist bei e-Paper recht beeindruckend. Neben einer Blätterfunktion, wo man Seite für Seite umblättern kann, sind Suchleisten seitlich und unterhalb der Onlinemagazine integriert. Diese ermöglichen eine rasche Übersicht. Man muss in Katalogen mit hunderten von Seiten nicht vorn vorne nach hinten mühselig durchblättern, damit man zum gesuchten Thema kommt. Die Suchleisten ermöglichen ein schnelles hin und herspringen zwischen Themen, Seiten und Kapiteln. User verlieren so nie den Überblick.

Hyperlinks in e-Paper integrieren

Toll ist auch, dass man Hyperlinks vom eigenen Online-Shop, oder von einer Unternehmens-Webseite  in e-Paper integrieren kann. User können dann einfach im Blättermagazin auf den Link klicken und werden weiter auf die Ziel-Seite (Landing Page) geführt. Das bringt dem e-Paper Ersteller einen echten Mehrwert. Die  Conversionrate lässt sich so gezielt steigern.

e-Paper und Social Media

Im Social Media Bereich und im Mobile Marketing nehmen e-Paper eine besondere Rolle ein. Denn in den schnelllebendigen Communitys lassen sich Informationen über e-Paper schnell auf Fanpages und in Profilen teilen. Die Verbreitung von Nachrichten fällt somit leicht. Kataloge mit tausenden Seiten können einfach als e-Paper geteilt und vielen Facebook, Twitter und Google+ Nutzern zugänglich gemacht werden.

Bedeutung von e-Paper in der Online Kommunikation

e-Paper fungieren als Schnittstelle zwischen Verbraucher und Unternehmen und sie nehmen in der Online Kommunikation eine immer wichtigere Rolle ein. In Zeiten wo knapp zwei Drittel der Deutschen das Internet über Mobile Geräte und von unterwegs aus nutzen, entsteht ein neuer und aufstrebender Markt, dem sich Unternehmen nicht verschließen können.

INTERNET MARKETING GUIDE

Mehr Informationen

Lieblings Website