Startseite

IMG | Internet Marketing Guide

Aktuelle Artikel

Mit lokalem Online Marketing die Präsenz vor Ort steigern

Wer über ein Ladenlokal verfügt, den nützt es am Ende wenig, wenn potenzielle Kunden auf dem ganzen Erdball von seiner Existenz erfahren. Stattdessen ist es wichtig, die Kunden genau dort zu erreichen, wo Sie sich befinden: Innerhalb eines geografisch fest vorgegeben Bereichs. Dass Menschen durch halb Deutschland fahren, um spezielle Waren zu kaufen oder Dienstleistungen zu nutzen, ist unwahrscheinlich. Genau aus diesem Grund ist lokales Marketing so wichtig.

Essenzielle erste Schritte für lokal agierende Unternehmen

Wer sich selbst regelmäßig im Internet bewegt, der weiß es aus eigener Erfahrung: Digitales Marketing erreicht uns überall, ob in Apps, via Suchmaschine oder über den Bereiche Social Media. Doch welche Maßnahmen stechen uns vor allem ins Auge? Jene Angebote, die einen persönlichen Bezug zu uns oder unseren Interessen haben.

Handelt es sich um einen lokalen Bezug, sind potenzielle Kunden ebenso viel eher bereit, der Anzeige einen zweiten Blick zu schenken. Diesen Umstand müssen Unternehmen für das lokale Marketing nutzen.

In einem ersten Schritt sollten sich Unternehmer überlegen, ob die Website momentan das Unternehmen gut präsentiert. Die Onlinepräsenz muss zwingend attraktiv auf die anvisierte Zielgruppe wirken, wenn neue Kunden angeworben werden sollen.

Ist das lokale Marketing nämlich erfolgreich, so werden Kunden entweder direkt vor Ort den Laden oder den Betrieb ansehen oder einen Blick auf die Website werfen. Kann die Homepage nicht halten, was die Werbung verspricht, so war die ganze Maßnahme umsonst. Das wäre schade, denn laut aktueller Berichte können virtuelle Shops den lokalen Handel noch lange nicht ersetzen.

Social Media nutzen und lokale Inhalte einfließen lassen

Nicht nur verschiedene Websites und natürlich die Ergebnisseite von Google eignen sich zum Werben. Vor allem die Kanäle über Social Media machen lokale Kunden auf das Unternehmen aufmerksam. Hierbei ist es wichtig, regelmäßig solchen Inhalt zu veröffentlichen, welcher die Kunden wirklich interessiert.

Die eigene Unternehmensseite bei Facebook oder der Account bei Instagram sollten daher nicht zum Werbeplakat verkommen. Stattdessen gilt es, die potenziellen Kunden auf Vorteile aufmerksam zu machen, welche die Produkte oder Dienstleistungen ihnen bieten.

Generell sollte beim Content auf den entsprechenden Kanälen darauf geachtet werden, dass immer wieder der Bezug zum Wohnort bzw. zum Standort des Unternehmens hergestellt wird. Hier bietet es sich zum Beispiel an, aktuelle lokale News in die Beiträge miteinfließen zu lassen. Unternehmen dürfen ruhig Bezug nehmen auf ein lokales Bauprojekt oder eine lokale Veranstaltung. Das macht die Inhalte für Konsumenten greifbarer und damit attraktiver.

Immer auf dem Laufenden bleiben bei der Suchmaschinenoptimierung

Wer regelmäßig selbst nach den eigenen Produkten oder dem Unternehmen im Internet sucht, der kann den Erfolg der Marketingmaßnahmen am besten abschätzen. Hierbei ist es wichtig, die entsprechenden Keywords in die Google-Suche einzugeben. Betreibt derjenige beispielsweise eine eigene Wäscherei, die sich in Berlin befindet, so sollte der Suchbegriff “Wäscherei Berlin” mindesten gegoogelt werden.

Es bietet sich zudem an, auch noch weitere Begriffe in diesem Zusammenhang hinzuzufügen. Auf diese Weise bekommen Unternehmen oder Verantwortliche aus dem Bereich Marketing eher ein Gespür dafür, ob die Kampagne erfolgreich ist oder die Strategie geändert werden muss.

In diesem Zusammenhang sollten sich Verantwortliche Gedanken über ein lokal optimiertes SEO machen. Es reicht nicht, wenn potenzielle Kunden oder Partner aus ganz Deutschland auf das eigene Unternehmen aufmerksam werden. Viel wichtiger ist es, die Menschen vor Ort zu erreichen.

Werden neue Texte für Blogs oder News-Seiten erstellt, so sollte das wichtigste Keyword neben der Branche immer der Ort sein. Ebenfalls eine sinnvolle Überlegung: Welche Orte befinden sich in direkter Nähe und müssen daher ebenfalls mitaufgenommen werden? Hierbei muss realistisch gedacht werden. Der Fahrtweg, den zukünftigen Kunden in Kauf nehmen, kann sich von Branche zu Branche unterscheiden.

Professioneller Auftritt kann überzeugen

Wie oben bereits kurz angeschnitten, ist es wichtig, dass die eigene Website hochwertig, übersichtlich und allgemein einladend wirken. Das kann nur gelingen, indem sowohl die technische als auch die inhaltliche Seite optimiert werden. Kurze Ladezeiten und funktionierende Links sind eine Grundvoraussetzung.

Auch Bilder und Texte sollten potenziellen Kunden einen Mehrwert liefern. In diesem Zusammenhang bietet es sich an, hin und wieder lokale Inhalte einzustreuen. Hochwertige Fotos vom letzten Straßenfest sind ein gerne gesehener Inhalt, sofern das eigene Unternehmen dort einen Stand hatte.

Scharfe Fotos und gehaltvolle Texte sind nicht nur auf der Website entscheidend für den Erfolg, sondern auch auf den Social-Media-Kanälen. Hier geht es allerdings nicht alleine darum, gute und persönliche Inhalte zu liefern. Auch das Auffordern zum aktiven Mitgestalten ist unerlässlich.

Wenn potenzielle Kunden via Social Media direkt angesprochen werden, so klappt das sehr gut über den lokalen Bezug. Hier wird ein Gefühl der Gemeinschaft hergestellt, indem zum Beispiel gezielte Umfragen gestartet werden. Beiträge wie “Wer kennt das Bauwerk xy in unserer Stadt?” stellen einen persönlichen Bezug her. Dadurch lässt sich die Integrationsrate drastisch erhöhen. Zudem stellen Kunden eher einen persönlichen Draht zum Unternehmen her, wenn sich dieses in den Beiträgen auf Dinge bezieht, die der Zielgruppe aus dem privaten Leben bekannt sind.

Bildquelle: Austin Chan – Unsplash.com

INTERNET MARKETING GUIDE

Mehr Informationen

Lieblings Website